Vereinslogo des SC Rottal-Inn e.V.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Zum 2. Rottaler Schach-Open 2018 werden 70 Brettstrategen erwartet / Vorjahressieger Petr Haba (CZ) und zwei weitere Großmeister am Start

Gleich drei Großmeister des Königlichen Spiels geben sich bei einem internationalen Denksport-Meeting an Ostern die Ehre: Zu den Favoriten beim 2. Rottaler-Schach-Open gehören der Belgier Alexandre Dgebuadze (SC Remagen) mit einer internationalen Wertungszahl ELO von 2523, der Lette Viesturs Meijers (ESV Nickelhütte Aue) mit einer ELO von2472 und tschechische Vorjahressieger Petr Haba (Erfurter SK) mit 2441. Rund 70 Denksportler werden zum siebenrundigen Open und einem parallel laufenden Jugendturnier antreten. Das Turnier unter der Schirmherrschaft von Landrat Michael Fahmüller findet vom 30. März bis 2. April im Saal der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Pfarrkirchen in der Schäfflerstr. 6 (Nähe AOK) statt und wird vom Schachclub Rottal-Inn e.V. veranstaltet. Die Schachuhren werden am Karfreitag ab 16 Uhr in Gang gesetzt.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Wohl zum ersten Mal in der Geschichte des Schachsports ist es gelungen, die für die Durchführung eines Schachturniers benötigten finanziellen Mittel mittels eines Crowfunding-Projektes aufbringen. Maßgeblichen Anteil daran hat die VR-Bank Rottal-Inn eG, auf deren Plattform das Projekt präsentiert wurde und die 20 Prozent der erreichten Summe beisteuert. Ihr sowie allen weiteren Unterstützern und Fans sei für ihre großzügige Förderung des Schachsports herzlich gedankt.
Bild: Franz Zehentreiter (rechts), der Filialleiter der Geschäftsstelle Pfarrkirchen, und Carmen Traunspurger (links), Spezialistin für digitale Prozesse, übergaben den Spendenscheck der VR-Bank-Rottal-Inn eG an den Schachclub-Vorsitzenden Patrick Bensch.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Nach der 3,5:4,5-Niederlage gegen den TSV Haunstetten ist der Meisterschaftstraum für das Landesliga-Team des SC Rotttal-Inn e.V. so gut wie ausgeträumt. Mit Niederlagen der beiden führenden Teams, SC Garching 2 und TSV Haunstetten, am letzten Spieltag ist kaum zu rechnen. Dieser Rückschlag kann den durchweg  positiven Eindruck, den die Mannschaft in dieser Saison hinterließ, allerdings nicht trüben. Mit einem Sieg im Schlussrundenspiel beim SC Dillingen kann sie zumindest den dritten Platz sicherstellen.
Für die zweite Mannschaft erwiesen sich zahlreiche Ausfälle im Spiel gegen den FC Ergolding 1 in der Niederbayernliga als zu großes Manko. Mit nur sieben Spielern verlor sie 2,5:5,5 und ist jetzt Siebter. Die Saison endet mit einem Heimspiel gegen den TV Geiselhöring.
Gar mit nur zwei Spielern musste die vierte Mannschaft, die bereits als Meister der Kreisklasse West feststeht, beim FC Ergolding 3 antreten. Insofern zog sie sich mit 1,5:2,5 achtbar aus der Affäre. Neuzugang Anto Deno gewann seine Partie und feierte ein erfolgreiches Debüt für den SC Rottal-Inn. In der letzten Runde ist das Team spielfrei.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Die Vereinsmeisterschaft 2017/18 bleibt weiter spannend: Spitzenreiter Andreas Nöhbauer spielte gegen Konrad Maier nur unentschieden und liegt nach der fünften Runde lediglich mit einem halben Punkt Vorsprung in Führung. Ernst Putz besiegte seinen Bruder Georg und nahm die Verfolgung des Führenden auf. Er spielt in der sechsten Runde gegen Nachwuchstalent Simon Rueß, der mit 3,5 Punkten auf Platz 3 liegend ebenfalls noch sehr gute Chancen auf eine Spitzenplatzierung hat.
Die Spitzenpaarungen der sechste Runde lauten: Thomas Danner (2,5 P.) gegen Andreas Nöhbauer (4 P.), Ernst Putz (4 P.) gegen Simon Rueß, Gerhard Angermeier (3 P.) gegen Georg Putz (3 P.)

Turnierseite

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Am 6. Spieltag in der Jugend-Niederbayernliga schlug SC Rottal-Inn 1 den FC Ergolding 3, der nur mit drei Spielern angetreten war, mit 3,5:0.5 und rückte auf den vierten Platz vor. Die Siege gingen auf das Konto von Simon Rueß sowie Jonas und Leon Dietrich (kampflos); Johannes Dittrich spielte unentschieden. Mit einem Sieg über den Tabellenletzten FC Ergolding 4 in der Schlussrunde am 22. April kann das Team noch den Sprung in die Top 3 schaffen.
Die zweite Jugendmannschaft beendete die Saison in der Jugend-Bezirksliga West mit einer 1,5:2,5-Niederlage gegen den FC Ergolding 5 und landete im Endklassement auf dem dritten Platz. Erfreulicherweise gelang David Csonka bei seinem Debüt in der Mannschaft gleich ein Sieg, außerdem holte noch Vladislav Sharin am Spitzenbrett ein Unentschieden. Mit 2,5 Punkten aus drei Einsätzen erreichte "Vlad" ein hervorragendes Einzelergebnis. Luca Fechtner vermochte sogar alle seine drei Partien zu gewinnen und brachte es damit zum Topscorer. Lukas Maier und Maximilian Hausleitner kamen jeweils auf einen Punkten aus zwei Partien.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Das 2. Rottaler Schach-Open 2018 hat jetzt eine eigene Website. Auf www.rottaler-schach-open.de befinden sich die aktuelle Teilnehmerliste, die Ausschreibung und weitere interessante Informationen zu dem Schach-Meeting an Ostern in Pfarrkirchen. Während des Turniers werden dort Ergebnisse, aktuelle Berichte und Fotos veröffentlicht.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Zwei Runden vor dem Saisonende steht SC Rottal-Inn 4 als Meister der Kreisklasse West fest: Das Team schlug den SK Landshut 2 mit 3:1 und liegt vor den beiden Schlussrunden uneinholbar mit drei Punkten in Führung, da die auf Platz 2 stehenden Landshuter noch eine spielfreie Runde vor sich haben. Einen wesentlichen Anteil am Titelgewinn hat Andreas Erhardsberger, der vier seiner fünf Einsätze erfolgreich gestaltete.
Die Vorstandschaft des SC Rottal-Inn e.V. gratuliert der Vierermannschaft herzlich zum Titelgewinn!
Auch die beiden anderen am siebten Spieltag im Einsatz befindlichen Mannschaften des SC Rottal-Inn e.V. punkteten doppelt und gehen damit gestärkt in die beiden Schlussrunden.
Mit einem knappen 4,5:3,5 beim SK Kriegshaber Augsburg verkürzte SC Rottal-Inn 1 den Abstand zum Landesliga-Tabellenführer SC Garching 2, der gegen den SC Gröbenzell 4:4 unentschieden spielte, auf einen Punkt. Um die Meisterschaft offen zu halten, ist ein ein Sieg gegen den TSV Haunstetten, der mit nur einem Punkt Abstand auf Platz 3 liegt, Pflicht. Gleichzeitig müssen die Rottaler auf einen Punktverlust der Garchinger hoffen, die beim Fünftplatzierten SC Tarrasch München 1 zu Gast sind.
SC Rottal-Inn 2 verbessete sich mit einem 5:3 über den SK Landau-Dingolfing 1 in der Niederbayernliga auf den sechsten Platz und entledigte sich auf diese Weise aller Abstiegssorgen. Mit einem Sieg gegen den FC Ergolding 1 in der nächsten Runde kann die Mannschaft sogar in die obere Tabellenhälfte vordringen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.