Vereinslogo des SC Rottal-Inn e.V.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Ersatzmann Klaus Wiedmann holte an Brett acht in der Landesliga Süd ein Remis.
Schachclub Rottal-Inn verteidigt mit 4:4-Unentschieden gegen Tarrasch München die Tabellenspitze der Landesliga Süd/Zweite gewinnt in der Niederbayernliga mit 5:3 gegen FC Ergolding II 

 (jk) Die Denksportler des Schachclub Rottal haben in der vierten Runde der Landesliga Süd die Tabellenspitze verteidigt. Nach einem 4,0:4,0-Unentschieden gegen den SC Tarrasch München überwintern sie als Herbstmeister. Die zweite Mannschaft gewinnt in der Niederbayernliga mit 5:3 gegen den FC Ergolding.   

Das Match gegen Tarrasch München stellte sich als echter Prüfstein dar. Der Ausgang erscheint nach dem Spielgang etwas schmeichelhaft.
Klaus Schwarzmeier (Brett 4) erreichte früh eine klar bessere Stellung. Als seinem Gegner unvermeidbarer Bauernverlust drohte, gab dieser auf (1,0:0,0).
Hans Wagners (Brett 5) hatte keine Probleme, mit den schwarzen Steinen eine ausgeglichene Position zu erreichen. Somit einigten sich die Parteien auf ein Unentschieden (1,5:0,5).+
Martin Riediger (Brett 1) spielte eine seltene Variante in der slawischen Verteidigung. Jedoch zeigte sein Gegenüber, Großmeister Andrei Maksimenko, die Mängel der schwarzen Verteidigung auf. Riediger verlor (1,5:1,5).  

Der Rottaler Neuzugang Roland Posch (Brett 7) nahm ein Figurenopfer an und war daraufhin einem starken Angriff ausgesetzt. Sein Gegner spielte nicht die besten Fortsetzungen, aber Posch konnte in der komplizierten Position kein Kapital daraus schlagen, so dass die Partie verloren ging (1,5:2,5).
Ingo Walch (Brett 6) verlor nach der Eröffnung kompensationslos eine Qualität. Sein Gegner schaute zu lange in die Stellung und überschritt die Bedenkzeit (2,5:2,5).
Mit diesem Ergebnis begann das Match zu kippen.   Klaus Wiedmann (Brett 8) musste nach einem gegnerischen Qualitätsopfer gegen die Königsstellung seine eigenen Angriffsbemühungen einstellen. In beidseitiger Zeitnot befreite sich Wiedmann mit genauer Verteidigung, musste dann aber ein Dauerschach zum Remis zulassen (3,0:3,0).
Josef Ager (Brett 2) spielte eine sehr starke Partie und konnte im Mittelspiel eine Qualität erobern, die er im Endspiel souverän zum Sieg verwertete (4,0:3,0).  Die Hoffnungen den Mannschaftskampf zu gewinnen, waren allerdings gering. Patrick Bensch (Brett 3) verlor nach der Eröffnung einen Bauern verlor und stand auf Verlust. Der Rottaler Mannschaftsführer verteidigte sich sehr zäh, aber die Niederlage war nicht mehr abzuwehren (4,0:4,0). 

Am 21. Januar 2018 kommt es in der fünften Runde zu einem kleinen Finale: Die Rottaler müssen auswärts zum punktgleichen Tabellenzweiten SC Garching. Sogar bei einem Unentschieden könnte die Mannschaft den ersten Platz behalten.   Einzelergebnisse Schachclub Rottal - SC Tarrasch München 4:4 im Überblick:  FM Martin Riediger – GM Andrei Maksimenko 0:1, Josef Ager – FM Volker Meier 1:0, FM Patrick Bensch – Artur Schele 0:1, Klaus Schwarzmeier – Reinhard Chetan 1:0, Hans Wagner – Dr. Sebastian Bolduan½: ½, Ingo Walch – Markus Lipinsky 1:0, Roland Posch – Roman Köster 0:1, Klaus Wiedmann – Herrmann Luca ½:½. 
Die zweite Mannschaft holte in der vierten Runde der Niederbayernliga einen 5,0:3,0-Erfolg gegen den FC Ergolding II: Andreas Nöhbauer – Ronny Rahman 1:0, Andreas Siemens – Patrick Sowka 1:0, Reinhard Rund – Anton Königl ½:½, Wolfgang Söder – Wilfried Jagst 1:0, Josef Staller – Johann Kollmeder 0:1, Ernst Putz – Dimitri Alexandrov 0:1, Andreas Klinge – Christoph Fronhöfer ½:½, Harald Seelentag – Rafael Sowka 1:0. Der SC Rottal-Inn II belegt mit 5: 3 Mannschaftpunkten und 14,5 Brettpunkten Rang fünf.  
Die dritte Mannschaft kam in der Bezirksliga West zu einem 4:4-Unentschieden in der JVA Straubing. Mit 3:5 Mannschaftspunkten und 16,5 Brettpunkten belegt das Team den fünften Platz. Einzelergebnisse JVA Straubing – SC Rottal-Inn III 4:4:  Jürgen H. – Christa Hackbarth 1:0, Günter G. – Gerhard Angermeier 1:0, Karlheinz G. – Andreas Putz 1:0, Werner N. – Simon Rueß 0:1, Lev G. – Christian Putz ½;½, Andreas M. – Franz Gisnapp ½;½; Andrei K. – Jakob Schäfer 0:1, Michael K. – Andreas Jungwirth 0:1.   In der Kreisklasse West (Vierer-Teams) endete die Begnung zwischen dem SK Landshut II und SC Rottal-Inn 4 Remis mit 2:2. Die Rottaler führen die Tabelle mit  5:3 Mannschaftspunkten und 7,5 Brettpunkten an. SK Landshut II – SC Rottal-Inn IV 2:2: Reiner Huber – Konrad Meier 0:1, Herbert Schuster – Helmut Maier 1:0, Johann Vogl – Johann Merz 1:0, Franz-Xaver Westenthanner – Andreas Erhardsberger 0:1.

Kontakt:
Pressebüro König
Dipl.-Kfm. Josef König
Franz-Xaver-Neun-Straße 6
D-84347 Pfarrkirchen
Telefon +49 (0) 8561.910 771
Telefax +49 (0) 8561.910 773
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.koenig-online.de