Vereinslogo des SC Rottal-Inn e.V.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Im Viertelfinale des Niederbayerischen Vierer-Mannschaftspokals 2017 besiegte der SC Rottal-Inn den SC Bayerwald Regen/Zwiesel 2 mit 3:1 und schaffte damit den Einzug ins Halbfinale. Gegner in der Vorschlussrunde Juni ist der FC Ergolding, dem ein 2:2 gegen den SV Deggendorf dank Siegen an höheren Brettern zum Weiterkommen reichte. Der Spieltermin wurde auf Samstag, den 24. Juni verlegt.
In der Begegnung mit dem Team aus dem Bayerischen Wald gerieten die Rottaler 0:1 in Rückstand, als der auf Brett 4 spielende Martin Metodiev gegen Tobias Wudi in besserer Stellung eine Qualität einstellte. Andreas Nöhbauer (Brett 3) sorgte für den Ausgleich, indem er seine positionellen Vorteile in mehrere Bauerngewinne ummünzte, sodass die Stellung für David Rösch hoffnungslos wurde. FM Patrick Bensch (Brett 2) brachte den Gastgeber anschließend in Führung. Er hatte bereits in der Eröffnung eine Figur gewonnen, musste sich aber den Partiegewinn gegen den sich erbittert wehrenden Matthias Kronschnabl hart erkämpfen. FM Martin Riediger setzte schließlich am Spitzenbrett den Schlusspunkt. Reiner Bergmanns originelle Behandlung des Königsgambits zahlte sich letztendlich nicht aus, denn die entstandenen Schwächen in der Bauernstruktur konnte Riediger im Leichtfigurenendspiel zum Sieg nutzen.